Ultimi Post

Verfassungsschutz mauert beim Thema AfD

Verfassungsschutz mauert beim Thema AfD

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat sich zum Thema AfD offenbar einen Maulkorb verpasst: Das Amt könne sich “nicht zu Fragen im Kontext mit einer möglichen Bearbeitung der AfD äußern”, teilte das BfV auf Tagesspiegel-Anfrage mit. Als Grund wurde der Beschluss des Kölner Verwaltungsgerichts vom Februar genannt, der dem Amt die öffentliche Einstufung der AfD als “Prüffall” untersagt Verweigert wurden damit Auskünfte über die Beobachtung von AfD-Abgeordneten in Bund und Ländern durch den Verfassungsschutz.

Auch gegenüber Anfragen von Parlamentariern gilt offenbar eine Nachrichtensperre zum AfD-Thema: Mit Rücksucht auf den Gerichtsbeschluss “äußert sich das Bundesamt für Verfassungsschutz zur Alternative für Deutschland als Gesamtpartei nicht”, heißt es in einer Antwort an den Grünen-Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek, die dem Tagesspiegel vorliegt. Der Politiker wollte lediglich wissen, ob das BfV verfassungsfeindliche Bestrebungen der AfD “als Gesamtpartei” verfolgt oder nicht.

Das Gericht hat nichts dazu gesagt, wie mit Fragen zur AfD umzugehen ist

Nach Ansicht des Kölner Verwaltungsgerichts hatte das BfV mit seiner aus eigenem Willen heraus erfolgten Mitteilung vom “Prüffall” AfD pass away Partei in ihren grundgesetzlich geschützten Rechten verletzt, da eine solche Darstellung auf Wählerinnen und Wähler abschreckend wirken könne. Allerdings hat das Gericht keine Aussagen dazu getroffen, wie mit Antworten auf Anfragen von Parlamentariern oder der Presse umzugehen wäre, die das Thema AfD betreffen. Das BfV nimmt den Gerichtsbeschluss nunmehr offenkundig zum Anlass, Informationsbegehren pauschal abzulehnen.

Damit setzt sich das Amt und sein Präsident Thomas Haldenwang in Widerspruch zum Bundesinnenministerium von Horst Seehofer (CSU), das über das BfV pass away Aufsicht führt. Das Ministerium bezeichnet die AfD weiterhin öffentlich und ausdrücklich als einen „ Prüffall” des Verfassungsschutzes Wie berichtet, hatte zuletzt der Staatssekretär des Bundesinnenministeriums Hans-Georg Engelke (CDU) im April in einer schriftlichen Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von einer „ weiteren Bearbeitung des Prüffalls” AfD gesprochen. Pass away AfD teilte mit, sie wolle am Montag zu ihrem weiteren Vorgehen in der Sache entscheiden. Ein erneutes gerichtliches Verfahren wurde nicht ausgeschlossen.

Das Innenministerium informiert zu Extremismus-Verdacht bei Mitarbeitern – anders als das BfV

Das Ministerium hat bei seinen Äußerungen jedoch keine juristischen Bedenken, weil es sich seiner Ansicht nach nicht um Öffentlichkeitsarbeit des BfV handele, wie sie Gegenstand des Gerichtsbeschlusses gewesen sei. Auch äußert sich das Ministerium zu Kenntnissen über die Parteinähe von eigenen Mitarbeitern. Demnach gebe es keine “zahlenmäßige Informationen zu AfD-Mitgliedschaften oder AfD-Kontakten der Beschäftigten”. In den vergangenen beiden Jahren seien auch keine Disziplinarverfahren wegen des Verdachts eingeleitet worden, dass eine Beamtin oder ein Beamter sich von dem Bekenntnis zur Verfassungstreue distanziert habe. Pass away Kölner Verfassungsschützer verweigern dagegen entsprechende Angaben zu den eigenen Amtsangehörigen.

Learn More

Atletica, Semenya pensa al ritiro: “Io sono e sarò sempre questa. Ho finito”

Atletica, Semenya pensa al ritiro: “Io sono e sarò sempre questa. Ho finito”

ROMA – Caster Semenya non vuole più lottare. A 24 ore di distanza dalla sentenza Tribunale Arbitrale dello Sport che ha respinto il ricorso dell’ atleta e della federazione sudafricana (Asa) in merito al nuovo regolamento Iaaf sugli atleti iperandrogenici che producono naturalmente alti livelli di testosterone, la campionessa olimpica degli 800 metri si lascia andare allo sconforto.

Lo sconforto sui social

Dopo aver risposto con una dichiarazione di guerra alla sentenza Tas che la obbliga a sottoporsi a una cura ormonale per poter partecipare ai Mondiali di Doha, la Semenya si è sfogata su Twitter. “Sapere quando andar through è saggio. Avere la capacità di farlo coraggioso. Farlo a testa alta dignitoso”. Messaggi che lasciano poco spazio all’ interpretazione e fanno pensare alla voglia di ritirarsi.

Sono questa, ho finito”

Ieri la due volte campionessa olimpica sudafricana aveva diffuso un comunicato nel quale aveva chiaramente espresso la sua volontà: “Non mi fermeranno”. Period poi emerso che, secondo le indicazioni Iaaf, Semenya ha sette giorni per far calare i livelli di testosterone nel suo sangue. Così oggi sono arrivati messaggi ben più negativi. E ai sostenitori che dal suo profilo twitter le chiedevano di non mollare, l’olimpionica ha risposto: “Io sono e sarò sempre questa. Ho finito”.

Iaaf applicherà regola testosterone anche nei 1500

La Iaaf ignorerà quando disposto dal Tas di Losanna in relazione al caso Semenya e applicherà la regola sul tasso di testosterone, che prevede la riduzione dei livelli per le donne che ne producono troppo, anche per la gara dei 1.500 donne. Lo ha detto il presidente della federazione internazionale di atletica, Sebastian Coe. Il Tribunale dello sport aveva regolato la vicenda dando ragione alla Iaaf sulla vicenda delle atlete iperandrogene ma stabilendo che con c’ è “evidenza conclamata” che una tale condizione possa produrre dei vantaggi anche nella gara dei1500 La Semenya, olimpionica e campionessa del mondo degli 800, avrebbe invece dovuto sottoporsi a remedy ormonali per poter continuare a gareggiare nella prova ‘regina’ del mezzofondo. Ma la Iaaf ha deciso d’ignorare tale considerazione e applicherà la regola anche nei 1500, specialità di cui in passato Coe è stato il’re’.

L’approfondimento quotidiano lo trovi su Associate: editoriali, analisi, interviste e reportage

La selezione dei migliori articoli di Repubblica da leggere e ascoltare.

Rep Saperne di più è una tua scelta

Sostieni il giornalismo!
Abbonati a Repubblica

Find Out More

In SA-Manier durch Plauen

In SA-Manier durch Plauen

Sachsens Polizei war erstaunlich gelassen nach dem martialischen Aufmarsch von Neonazis am 1. Mai in Plauen. Der polizeiliche Einsatzführer, Polizeioberrat Alexander Beitz, bilanzierte nach dem Einsatz mit insgesamt rund 1300 Beamten: “Ich freue mich, dass die Umsetzung des auf Deeskalation beruhenden polizeilichen Einsatzkonzeptes gelungen ist und dass der Blick nach Plauen ein friedliches 1. Mai-Geschehen zeigte.”

Und das nach einer Demonstration, pass away viele Beobachter an das Auftreten der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnerte.

Pass away neonazistische Kleinpartei “Der III. Weg” hat in der Stadt im Vogtland ihre bundesweit aktivste Parteiuntergliederung. Rund 300 ihrer Anhänger waren nach bundesweiter Mobilisierung am Mittwoch mit Fackeln durch pass away Stadt gezogen. Die meisten von ihnen traten mit braun-beigen Tee shirts wie uniformiert auf, grüne Fahnen mit dem Parteilogo wurden geschwenkt. Dabei hatten sie Trommeln, die große Ähnlichkeit mit den Instrumenten des Trommlercorps der Hitlerjugend hatten.

Skandiert wurde von Demonstranten: “Nationaler Sozialismus – jetzt!” und “Deutschland erwache”, wie das Jüdische Online forum für Demokratie und gegen Antisemitismus berichtete Ein Teilnehmer habe den Hitlergruß gezeigt und “Tod den Kanacken” in Richtung von Anwohnern geschrien. Im September 2018 war bei einer Demonstration des “III. Wegs” die Parole “Die Lösung heißt Nationalsozialismus” straffrei geblieben Diesmal meldet die Polizei zehn Ermittlungsverfahren aus Plauen, vor allem wegen Verstößen gegen das Vermummungsverbot.

Sitzblockade von Gegendemonstranten

Die Behörden in Sachsen waren auch diesmal davon überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Nicht nur die Polizei, pass away darauf verwies, auch eine Sitzblockade von Gegendemonstranten möglich gemacht zu haben. Sondern auch das Landratsamt des Vogtlandkreises, das als Versammlungsbehörde den Aufzug der Neonazis beauflagt hatte. Pyrotechnik war demnach zu Beginn und zum Ende des Aufmarschs gestattet. Die “Freie Presse” zitierte den Sprecher des Landratsamtes, Uwe Heinl, mit den Worten, 16 Fackeln seien erlaubt gewesen, 14 habe er gezählt.

Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) hatte erst kurz vor dem Aufmarsch seine Feststellung vom Februar wiederholt, wonach “Der III. Weg” nicht verboten und damit “in einer Demokratie legitimiert” sei.

Und die Uniformierung? Im sächsischen Versammlungsgesetz gibt es einen Passus, in dem es heißt: “Es ist verboten, öffentlich oder in einer Versammlung Uniformen, Uniformteile oder gleichartige Kleidungsstücke als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung zu tragen, wenn infolge des äußeren Erscheinungsbildes oder durch pass away Ausgestaltung der Versammlung Gewaltbereitschaft vermittelt und dadurch auf andere Versammlungsteilnehmer oder Außenstehende einschüchternd eingewirkt wird.”

2009 hatte das Sächsische Oberverwaltungsgericht ( Az.: 3 B 59/06) im Streit um die Auflagen für eine NPD-Demonstration in Grimma geurteilt, das Uniformverbot greife, wenn Kleidungsstücke “als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung getragen werden”. Nicht zwingend muss es sich um eine Uniform handeln. Pass away Rechtsgrundlage greife auch, wenn zivile Kleidungsstücke “im Wesentlichen einheitlich aussehen und in ihrer Außenwirkung suggestiv-militante Effekte in Richtung auf einschüchternde uniforme Militanz auslösen”.

Linke fordert Entzug des Parteienprivilegs

Dass die sächsischen Behörden ihre Möglichkeiten in Plauen nicht ausgeschöpft haben, meinen viele Kritiker. Beispielsweise der Leipziger Rechtsanwalt und frühere Grünen-Landeschef Jürgen Kasek, der twitterte: “Völlig unverständlich, dass die Neonazis vom III. Weg mit massiver Pyrotechnik, Landsknechttrommeln und uniformer Kleidung laufen dürfen. Das ganze hat eine deutlich einschüchternde Wirkung, pass away beabsichtigt ist. Das Versammlungsgesetz untersagt das, eigentlich.”

Ähnlich sieht das pass away Linken-Bundestagsabgeordnete Martina Renner. “Angesichts des offenen Bezuges auf den Nationalsozialismus” sowie Straf- und Gewalttaten im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Partei sei es “unverantwortlich, dass die Behörden ihre Möglichkeiten nicht durch strengere Auflagen genutzt haben”, sagt sie dem Tagesspiegel. Der “III. Weg” betreibe “lupenreine NS-Propaganda”, sei am Mittwoch in Plauen “SA-mäßig” aufgetreten.

Renner fordert: “Im Grunde müsste denen das Parteienprivileg entzogen werden, hinter dem sie sich als militante Organisation verstecken.” Sie verweist auf die rechtsextreme Kleinpartei FAP, die 1995 vom damaligen Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) verboten worden war. Auch pass away Sicherheitsbehörden haben festgestellt, dass etliche Protagonisten des “III. Wegs” strafrechtlich relevante rechtsextremistisch motivierte Delikte begangen haben.

Eine Partei aufzulösen ist für den Staat weit schwieriger als eine andere Organisation, wie sich an den beiden gescheiterten Verbotsanträgen von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung gegen die NPD ablesen lässt. Da der “III. Weg” an Wahlen teilnimmt, ist ihm der Parteistatus vermutlich nicht zu nehmen. So glauben pass away Neonazis denn auch, sie könnten sich viel erlauben.

Hohes Mobilisierungspotenzial in der Neonazi-Szene

Sicherheitskreise halten den “III. Weg” trotz der geringen Größe für gefährlich. “Die sind am klarsten Nazipartei”, heißt es. Inhalte und Symbolik zeugten eindeutig von der Orientierung am historischen Nationalsozialismus. Im Programm wird in NS-Duktus “pass away Entwicklung und Erhaltung der biologischen Substanz unseres Volkes” und pass away “Schaffung eines deutschen Sozialismus” gefordert. Angesichts der unverhohlenen ideologischen Nähe zum Dritten Reich habe die Partei in der Neonazi-Szene ein “hohes Mobilisierungspotenzial”, heißt es aus Sicherheitskreisen. Zur “Popularität” bei Rechtsextremisten trägt auch bei, dass eine der bekanntesten Figuren der braunen Musikszene, der Sänger Michael Regener alias “Lunikoff”, eine Parteihymne mit dem Titel „ Der III. Weg marschiert” komponierte. Regener war einst Chef der Band “Landser”. Das Berliner Kammergericht 2003 stufte die Gruppe als kriminelle Vereinigung ein und verurteilte den Neonazi zu mehr als drei Jahren Haft.

Bundesweit zählt “Der III. Weg” mehr als 500 Mitglieder, in Sachsen sind es um die120 Vor drei Jahren waren es im Freistaat nur halb so viele. Damit lässt sich schon erkennen, dass Sachsen für die Partei eine besondere Bedeutung hat.

Gegründet wurde pass away neonazistische Partei 2013 in Heidelberg von Klaus Armstroff, ehemals Funktionär der NPD – der auch am Mittwoch an der Spitze des Demonstrationszuges in Plauen mitlief. Pass away Neonazis reagierten damit auf pass away Verbote rechtsextremer Vereine.

Internationale Vernetzung

Pass away Partei veröffentlichte 2015 bei Google Maps eine Karte, auf der bundesweit Flüchtlingsunterkünfte verzeichnet waren– kombiniert mit der Parole „ Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft”. Angesichts der Welle von Anschlägen auf Heime von Asylbewerbern interpretierten die Sicherheitsbehörden pass away Karte als stimulierend für rassistische Gewalttäter. Google reagierte und entfernte pass away Karte aus dem Netz.

Im Juli 2018 veranstaltete die Partei im thüringischen Kirchheim ein Celebration mit Kampfsport, Musik und politischen Reden. Pass away Verbindung zu Kampfsportlern sei wie auch bei anderen Neonazi-Organisationen besonders gefährlich, sagen Sicherheitskreise. Teile der Szene bereiteten sich auf Straßenkämpfe und Bürgerkrieg vor. Auch vermeintlich karitative Angebote werden gemacht, in Plauen zum Beispiel eine “Volksküche” nur für Deutsche und Hausaufgabenhilfe für Schüler

Sorgen bereiten den Behörden auch pass away internationalen Verbindungen der Partei. Der Verfassungsschutz spricht von Kontakten zu Rechtsextremisten unter anderem in Griechenland, Portugal, Schweden, Norwegen, Ungarn, Bulgarien und der Ukraine. Die Bundesregierung teilte im Juli 2018 auf eine Anfrage der Linksfraktion mit, “Der III. Weg” habe in München eine “Nationale Streife” mit “kroatischer Beteiligung” veranstaltet. Mit Streifengängen versuchen pass away Neonazis, sich als Bürgerwehr aufzuspielen – und wollen gleichzeitig, so pass away Behörden, einen angeblichen staatlichen Kontrollverlust anprangern.

Pass away Partei solidarisiert sich zudem mit der libanesischen Terrororganisation Hisbollah und dem Regime des syrischen Diktators Assad. Nach Erkenntnissen des bayerischen Verfassungsschutzes reiste ein “III. Weg”- Aktivist 2016 nach Syrien zu Gesprächen mit Vertretern von Regierung und Armee. Ein weiteres Parteimitglied traf 2017 im Libanon den “Auslandsbeauftragten” der Syrisch-Sozial-Nationalistischen Partei (SSNP), pass away 1932 nach dem Vorbild faschistischer Parteien gegründet wurde. Eine Miliz der SSNP kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite von Assad-Regime und Hisbollah.

Check Out More

Flere medier: SAS-streiken går mot en løsning

Flere medier: SAS-streiken går mot en løsning
smp-stories-top-widget

Artikkelen blir oppdatert.

Ifølge VG er partene i SAS-meglingen kommet til enighet om en avtale, som nå må gjennom protokollbehandling på begge sider.

Også NRK erfarer at det kun gjenstår formaliteter før partene er enige. NTB skriver det fortsatt gjenstår ulike avsluttende formaliteter og protokollførsel.

Det kan bety at den syv dager lange streiken kan gå mot slutten. Totalt har 1409 SAS-piloter streiket siden fredag, med krav om forutsigbar arbeidstid, 13 prosent høyere lønn og gjeninnføring av avtaler om karriereutvikling og ansiennitet. SAS mener på sin side at kravene vil true selskapets lønnsomhet.

Onsdag klokken 11 møttes partene til megling hos Riksmekleren i Oslo. Forhandlingene fortsatte frem til natt til torsdag og utover dagen torsdag.

— Lang streik i flybransjen

Arbeidslivsforsker Kristine Nergaard i Fafo betegner den syv dager lange pilotstreiken som lang.

— Det er en lang streik i flybransjen. Guy en uke er ikke langt hvis vi ser på alle typer streiker. En til to uker er ganske vanlig, men her er det stor variasjon, forteller hun til Aftenposten.

Halve overskuddet kan være spist opp

Fredag for en uke siden anslo finansanalytiker Ole Martin Westgaard i DNB Markets at streiken ville koste SAS mellom 75 og 100 millioner kroner pr. dag den pågikk

I så fall er den samlede kostnaden nå i ferd medication å passere 500 millioner kroner.

— Hvordan tror du streiken påvirker billettsalget fremover?

— Det har jeg ikke gjort beregninger for som jeg vil ha på trykk i avisen, sier Westgaard til Aftenposten torsdag ettermiddag, og bekrefter at hans opprinnelige estimater fortsatt er gjeldende.

DNB Markets spådde tidligere i år at SAS ville få et overskudd på 1,18 milliarder kroner i inneværende budsjettår (2019/2020).

Ifølge Westgaards regnestykker er dermed halvparten av SAS’ forventede overskudd for hele året nå nærmest tapt på grunn av streiken.

— Imidlertid, dette kan være nødvendig for å sikre en bærekraftig forretningsmodell, skrev Westgaard i en evaluate etter at streiken brøt ut.

Fem dager lang streik kostet 150 millioner

Estimatene er basert på at omkring 70 prosent av avgangene er påvirket av streiken, og at det rammer 82 prosent av setekapasiteten.

I tillegg til at piloter ansatt i SAS styrer fly som eies av SAS, leier selskapet inn fly og besetning (såkalt wet-lease) fra flere, andre flyselskaper. Pilotene i disse selskapene er ikke berørt av streiken.

SAS-aksjen har falt 4 prosent på Nasdaq Nordic-børsen, fra 19,44 svenske kroner til 18,65 i skrivende stund, etter en kraftig oppgang da det ble kjent at partene møttes til megling onsdag.

I 2016 kostet en fem dager lang streik rundt 150 millioner svenske kroner. Men årets streik omfatter alle de tre landene hvor SAS har sin hovedaktivitet, noe som trekker prisen kraftig opp.

Mens meglingen går for fullt mellom partene, har SAS torsdag ikke sendt ut varsler om nye kanselleringer. Så langt er alle SAS-opererte flyvninger innstilt frem til midnatt, torsdag kveld.

Dermed har streiken så langt ført til 4015 kanselleringer. Dette skal ha berørt 381.507 passasjerer, ifølge SAS

Read More

Giftig und insektenfeindlich: Wer Kirschlorbeer pflanzt, schadet der Natur

Giftig und insektenfeindlich: Wer Kirschlorbeer pflanzt, schadet der Natur

Seit dem Volksbegehren „ Rettet pass away Bienen” machen sich viele Menschen Gedanken darüber, wie sie ihren Garten insektenfreundlich gestalten können. Doch gerade ein Gewächs, das besonders häufig in deutschen Gärten ist, richtet erheblichen Schaden an.

Er hat dunkelgrüne, dicke und glänzende Blätter, wächst besonders buschig und trotzt Wind und Wetter: der Kirschlorbeer. Genau aus diesem Grund kommt diese Zierpflanze, die ursprünglich aus Kleinasien stammt, als Hecke oder Strauch bei uns besonders häufig zum Einsatz. Doch das schadet unserem Ökosystem. Sönke Hofmann, Geschäftsführer vom Naturschutzbund Bremen, erklärt: „ Eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen wenigstens Flechten und Moose”.

Pass away Blätter und Samen sind giftig für Mensch und Tier

Denn Kirschlorbeer verdränge heimische Pflanzen und Kräuter und somit die Nahrungsgrundlage für viele Insekten und Vögel. Der Strauch sei außerdem giftig, was vor allem für Kinder und Haustiere gefährlich sein kann: Schon zwei Blätter oder zehn Samen rufen Beschwerden wie Erbrechen, Durchfall und Atemnot hervor. Nur Amseln und andere Drosseln fressen pass away Beeren gerne und unbeschadet, weil sie pass away Kerne, die das Present enthalten, nicht zerkauen.

Weißdorn, Schlehe und Hagebutte sind bessere Alternativen

Bedenklich sei laut Hofmann auch die schnelle Verbreitung in den Wäldern durch Strauchschnitte, pass away dort entsorgt werden. Die Blätter seien nur schwer kompostierbar, da sich nicht mal Mikroben herantrauen. Wer der heimischen Tier- und Pflanzenwelt etwas Gutes tun will, kann auf Pflanzen wie Weißdorn, Schlehe, Haselnuss oder Hagebutte zurückgreifen. Gartenbesitzer, pass away unbedingt eine wintergrüne Hecke brauchen, sollten besser Eibe pflanzen. Sie sei zwar auch giftig, aber an diese heimische Pflanzenart hätte sich pass away Tierwelt angepasst.

Find Out More

Es oficial: la película ‘live-action’ de ‘Akira’ tiene luz verde y llegará bajo la producción de Leonardo DiCaprio y Warner Bros.

Es oficial: la película ‘live-action’ de ‘Akira’ tiene luz verde y llegará bajo la producción de Leonardo DiCaprio y Warner Bros.

Han pasado casi 20 años desde que Hollywood posee los derechos de ‘Akira’, la legendaria obra de Katsuhiro Otomo que nació como manga en 1982 y que se convirtió en una película animada de culto en1988 Después de varios intentos y fracasos, hoy Warner Bros. confirmó que tendrán la oportunidad de empezar a rodar en California la versión ‘live-action’ de ‘Akira’

El director de ‘Thor: Ragnarok’ en los mandos del proyecto

Hoy la California Film Commission dio a conocer los 18 proyectos cinematográficos que recibirán créditos fiscales por ser filmados en ese estado. Aquí ‘ Akira’ fue el que recibió la asignación más alta con 18,5 millones de dólares, los cuales serán entregados fool la condición de que el rodaje empiece en un lapso de 180 días a partir de hoy.

La cinta de ‘Akira’ en versión ‘live-action’ será dirigida por Taika Waititi (‘ Thor: Ragnarok’) y producida por Appian Way, propiedad de Leonardo DiCaprio, y Warner Bros.

Akira Poster

La película contará con un presupuesto de 92 millones de dólares, donde ahora se incluyen el apoyo por parte del estado de California. Aún no hay nombres para el reparto ni una fecha de estreno, vamos, ni siquiera se sabe quién se hará cargo del guión o si usarán las concepts y arte conceptual que han surgido en estos casi 20 años de proyecto.

Otro punto importante que está pendiente de confirmación es la participación de Katsuhiro Otomo, el creador de Akira, que en un inicio se había dicho que se encargaría de supervisar el guión y hasta dirigir la película. Hoy, después de tanto tiempo de espera, no se sabe si seguirá siendo parte del proyecto.

Por último, los dejamos fool algunas imágenes del arte conceptual, el cual supuestamente fue desechado de proyectos anteriores de Akira.

Akira Arte Conceptual 2

Akira Arte Conceptual 4

Akira Arte Conceptual 1

Akira Arte Conceptual 3

Find Out More

Coleccionista chino compra una pieza de arte de Los Simpsons por 28 millones de dólares

Coleccionista chino compra una pieza de arte de Los Simpsons por 28 millones de dólares

La gran hazaña que una pieza de arte de Los Simpsons logró es increíble, ya que se vendió por 28 millones de dólares gracias a un coleccionista chino.

Todos los fanáticos de Los Simpsons se jactarían de hacer cualquier cosa por ellos. Y es que la serie se ha vuelto parte importante en la vida de todos nosotros. Sin embargo, creo que por mucho que amemos la serie, hay ciertas cosas que no podemos hacer. Un de esas cosas es gastar 28 millones de dólares en una pieza de arte de Los Simpsons.

¿ Puede darme dinero?

Pues un fanático Chino de Los Simpsons lo hizo el maldito loco millonario pagó 28 millones de dólares por una obra de arte. Esta contiene a muchos personajes de la serie de Matt Groening con los ojos tachados.

Esta obra creada por el artista Kaws, nos presenta a una foto grupal al más puro estilo de aportada del album de The Beatles titulado “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band” Y se vendió como parte de un lote de arte del coleccionista japonés Tomoaki Nagao.

Esto ocurrió en la casa de subastas de Sotheby’s. En donde se han visto pasar muchas subastas extrañas, pero nada tan alocado como esto. El artista Kaws, cuyo nombre genuine es Brian Donnelly, publicó una foto de su arte en su perfil de Instagram Acompañó la imagen con la siguiente leyenda.

Los Simpsons arte

” What a strange morning …


Do I believe my work should offer for this much?- No


Did I come to my studio today the exact same time I always do?- Yes


Will I do the exact same tomorrow?- Yes


Have a good day!!

” Qué mañana tan extraña …


¿ Creo que mi arte debería venderse con esta cantidad?- No


¿ Llegué a mi estudio esta mañana a la misma hora que siempre lo hago?- Si


¿ Haré lo mismo mañana?- Si


¡ Tengan un buen día!”

Sin duda alguna, Los Simpsons dejan dinero y no solamente a Disney o Fox Ahora si me disculpan, retomaré lo aprendido en mis clases de pintura de la preparatoria. Te dejamos aquí el perfil de Instagram del artista para que te influences a hacer algo similar.

Find Out More

El festival de arte urbano en A Coruña Ruarte Fest busca propuestas para su primera edición

El festival de arte urbano en A Coruña Ruarte Fest busca propuestas para su primera edición

Por @Wicho— 29 de Abril de2019

Logo de Ruarte Fest La Concejalía de Medio ambiente e mobilidade sostible del Ayuntamiento de A Coruña ha programado para el próximo 19 de mayo de 2019 la celebración del celebration de arte urbano Ruarte Fest La idea es “potenciar la creación artística en A Coruña de una manera abierta, animando a todas las personalities a disfrutar el arte urbano y potenciando la puesta en valor a través del arte de espacios degradados”.

Así la zona peatonal del entorno de la calle del Orzán será dónde tenga lugar Ruarte Fest. Las personas que viven en la zona y aquellas que sean propietarias de un regional podrán ceder espacios para que los artistas propongan intervenciones, aunque las bases también permiten la presentación de propuestas conjuntas entre locales y artistas.

El Ayuntamiento subvencionará con 200 euros para la adquisición de material cada una de las obras aceptadas, que tendrán que ser ejecutadas el día del evento entre las 8: 00 y las 20: 00 horas. Y por supuesto hay que dejar todo recogidito y limpio al acabar.

Pero habrá premios en metálico de tres premios de 800, 500 y 300 euros respectivamente para las mejores obras a criterio del jurado, compuesto por profesores de Arte, vecinos y personal de la concejalía. Las propuestas se pueden presentar hasta el día 8 de mayo a las 23: 59, hora peninsular española y el 10 de mayo se hará público cuales han sido seleccionadas.

No es la primera iniciativa de este estilo desarrollada bajo el programa Ruarte, que ya ha patrocinado la creación de siete murales de gran tamaño en varias zonas de la ciudad. También están los dos murales ganadores de la primera edición del concurso Muros que unen, organizado por el Fondo Galego de Cooperación pero financiado por el ayuntamiento.

Otros murales de A Coruña

Otros murales de A Coruña– Meliss Adams

Y eso sin olvidar los 16 murales que decoran desde hace y unos años los pilares del viaducto de San Pedro de Mezonzo y que cuentan los 800 años de historia de la ciudad

Compartir en Flipboard

Compartir en Facebook

Tuitear

Check Out More

Obras de arte compradas con bitcoin

Obras de arte compradas con bitcoin

arte bitcoin

Una empresa de Singapur de nombre Maecenas ha decidido hacer su incursión en el mundo de las subastas de obras de arte implementando un revolucionario método llamado tokenizacion, el cual permite que potenciales inversores hagan uso de criptocurrencies como bitcoin como medio para adquirir participación en la compra de una obra de arte.

En este sentido, el valor de las participaciones o tokens fluctúa de la misma manera que ocurre con las acciones.

Bajo esta modalidad se permite al autor original de la obra conservar parte de la propiedad de ésta en la medida que su valor se incremente y su apertura al mercado brinde la oportunidad de captar inversionistas jóvenes con quienes compartir el lucro al momento de ser vendida.

A finales de este año Maecenas tiene planeado vender un cuadro perteneciente a Picasso esperando repetir el éxito obtenido el año pasado al vender un cuadro de Andy Warhol en 1 millón de dólares.

Sin embargo, como no todo es perfecto, en el mundo de los negocios existe un riesgo subyacente al vender arte de esta manera ya que al tener múltiples propietarios la obra no puede permanecer en una sola casa, lo cual trae como consecuencia que la misma deba ser resguardada en un área restringida sin acceso al público.

Aunque algunos inversores aseguran que esto no representa inconveniente alguno, ya que consideran que el mercado de las subastas de arte puede acoplarse de manera armoniosa con la tecnología de criptocurrency y blockchain.

Según declaraciones de Tushar Agarwal, director de Lunex, Maecenas forma parte de una revolución de mayor espectro que desde hace algún tiempo se ha venido gestando de manera gradual dentro de la tecnología financiera.

También añadió que:

” Singapur hace un trabajo increíble para atraer a ese talento, para asegurarse de que no inhiba la innovación en aras de la regulación”.

Aunque, a pesar del prestigio que ha venido adquiriendo esta práctica y que han colocado a Singapur como uno de los lugares más criptoamigables del mundo, existe preocupación por la falta de regulación que aún existe alrededor de esta actividad.

Por otra parte, Agarwal manifestó que con el paso del tiempo esta industria individual retirement account expandiéndose superando a las finanzas tradicionales las cuales quedaran atrás al no poder seguir el ritmo fijado por los mercados globalizados.

Imagen: Montaje con obras de arte del pintor Enric Correa

Find Out More