Asiens Börsen im Minus – Warten auf US-Arbeitsmarkt

Asiens Börsen im Minus – Warten auf US-Arbeitsmarkt


Die Investoren in Tokio ließen sich nur anfangs von dem Optimismus ihrer US-Kollegen anstecken. Im Mittagshandel gab der Nikkei wieder nach.

Tokio Die Tokioter Börse hat am Freitag leichte Kursverluste verzeichnet. Anfängliche Gewinne nach den positiven Vorgaben von der Wall Street hielten nicht lange. „Im Laufe des Tages wird die Nervosität an den Märkten zunehmen“, sagte Shane Oliver, Chefökonom bei AMP Capital Investors in Sydney.

Viele Investoren warten ab, ob der US-Arbeitsmarkt sich in die zuletzt schwächeren Konjunkturdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft einreiht. Das würde die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinssenkungen der US-Notenbank erhöhen. Billigeres Geld ist meist gut für Aktienmärkte. Die Daten für September werden am Nachmittag veröffentlicht.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent tiefer bei 21.307 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,3 Prozent und lag bei 1564 Punkten. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,6 Prozent. Die Börsen in China bleiben bis zum 7. Oktober geschlossen.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 106,80 Yen. Zur Schweizer Währung notierte er dagegen nahezu unverändert bei 0,9988 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,0985 Dollar und bei 1,0967 Franken an. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,2354 Dollar.

  • rtr

Read More

DMCA.com Protection Status
error

Enjoy this blog? Please spread the word :)